In Baden- Württemberg könnte es zu verkürzten Schulferien kommen

Auch Kretschmann fällt auf, dass  – dank seiner Politik und der seiner Regierung, aber das realisiert er nicht – ein verlorener Bildungsjahrgang droht. Jetzt überlegt er eine Ferienkürzung. Aber solange das Coronaregime mit Inzidenzwerten weiterbesteht, wird vernünftiger Schulunterricht nicht planbar sein. Auch in den Ferien droht das Chaos aus einer Mischung von Präsenz- und Fern- und Wechselunterricht, und es ist nicht davon auszugehen, dass die Landesregierung das Nötige unternommen haben wird, um vernünftigen Fernunterricht zu gewährleisten.

Am wichtigsten wäre jetzt, dass die dauerhafte Öffnung der Schulen garantiert wird, dass wieder normaler Präsenzunterricht in Klassenstärke stattfinden kann und dass der unhaltbare Zustand aufhört, dass Eltern faktisch als Nachhilfelehrer in die Pflicht genommen werden, und das häufig bei Homeoffice der Eltern.

https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-kretschmann-ueber-kuerzere-ferien-wegen-corona-nachdenken-_arid,11336006.html

Kommentare sind abgeschaltet.