Nein, digitales Unterrichten bedeutetet NICHT, den Lehrer durch Technik zu ersetzen!

Es bedeutet auch nicht, die Technik als Scheidewand zwischen Lehrer und Schüler zu stellen. Das alles kann man zwar machen, aber dann macht man es eben falsch!

Digitales Unterrichten bedeutet, analoge Printmedien durch digitale Medien zu ersetzen, deren Vorteile zu nutzen, und manchmal Raum und Zeit durch digitale Kommunikation und Kollaboration zu ersetzen.

Digitales Unterrichten bedeutet nicht, nur digitalen Fernunterricht zu machen, sondern die Normalform des Präsenzunterrichts ebenfalls digital basiert zu unterrichten.

Digitales Unterrichten bedeutet mehr schülerzentrierten Unterricht, ohne den Lehrer einfach zum Lernbegleiter zu degradieren. Schülerzentrierter Unterricht und Lehrer als Pädagogen bedeuten keinen Widerspruch!

Solange diese Missverständnisse nicht ausgeräumt sind, wird die Digitalisierung des Unterrichts niemals als Priorität erkannt werden können. Wenn diese Priorität aber nicht erkannt wird, bleibt alles im Wesentlichen, wie es ist, nur dass man nebenbei um einer Symbolpolitik willen noch Milliarden in den Sand setzt.

Es ist frustrierend! Die Allparteienallianz der Ignoranz und Ahnungslosigkeit auf diesem Gebiet in Deutschland ist wohl unbesiegbar.

Hinterlasse eine Antwort