+++ Fernunterricht digital, Präsenzunterricht analog? +++

„Lernen am Bildschirm kann aus ihrer (Kultusministerin Eisenmanns) Sicht den Lehrer im Klassenzimmer nicht ersetzen. ‚Ausschließlich digital zu lernen, war und ist nicht Teil der Gesamtkonzeption Schule. Homeschooling ist in Deutschland eigentlich verboten. Das gibt es nur, weil es die Pandemie von uns gefordert hat’, sagte Eisenmann. Nur wenige, begabte Schüler kämen mit so einer Art des selbstorganisierten Lernens gut zurecht. ‚Der Großteil hat damit ein Problem’, sagte Eisenmann. ,Fernunterricht ist immer die schlechtere Alternative zum Präsenzunterricht, zur Struktur, zum Arbeiten vor Ort, mit der Lehrkraft und in der Gruppe.‘“ (SchwäZ)

Wenn nicht einmal die Kultusministerin kapiert, dass im Zeitalter der Digitalisierung auch der Präsenzunterricht digital erfolgen muss, darf man sich nicht wundern, dass die Digitalisierung der Schulen keine echten Fortschritte macht. Die Lage ist ziemlich hoffnungslos.

https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-hitzige-corona-debatte-um-schuloeffnung-eisenmann-geht-in-die-offensive-_arid,11310579.html

Kommentare sind abgeschaltet.