Kultusministerin Eisenmann will nach den Sommerferien für den Fernunterricht Struktur und Inhalt

Susanne Eisenmann: „Der Fernunterricht wird Struktur und Inhalt haben.“ und „Auch der Fernunterricht wird einem Unterrichtstableau unterliegen.“ Das ist das Eingeständnis, dass es das bisher nicht gab, aber das war ja nun wirklich nicht zu verbergen. Sollte sich das Kultusministerium weiterlesen

Wer nicht weiß, wie er digitale Medien einsetzen soll, wird sie auch nicht einsetzen

Eine Hauptbarriere gegen die Digitalisierung des Schulunterrichts – neben dem Überdruss an der nervigen Reformdauerschleife in der Schule – wird in der aktuellen Diskussion völlig übersehen, nämlich die nicht vorhandenen oder falschen inhaltlichen Konzeptionen von digitalem Unterricht. Wer nicht weiß, weiterlesen

LEHRERBEFRAGUNG ZUR CORONAKRISE IN DER SCHULE

Erstmals gibt es repräsentative Daten des Deutschen Schulportals zum Fernunterricht. Es geht um Fragen zu folgenden Bereichen: Herausforderungen durch die Schulschließung Arbeitsbelastung für die Lehrkräfte Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern Aufgaben und Unterrichtsformate Lernrückstände und soziale Ungleichheit Erwartungen für weiterlesen

CORONAKRISE BRINGT INS ÖFFENTLICHE BEWUSSTSEIN, WAS DIE WENIGEN DIGITAL INTERESSIERTEN LEHRKRÄFTE SCHON LÄNGST WUSSTEN

Nämlich: 1. Die Unterrichtsplattform Moodle ist „ein ‚Krückstock’, komplex und schwer zu bedienen“, sagt Direktor Matthias Wagner-Uhl, Sprecher des Verbandes der Gesamtschulen völlig zurecht. Es handelt sich um ein extrem unintuitives Teil, aber es wurde damals vom Ministerium gepusht, weil weiterlesen