Meinungsumfrage stellt Digitalisierung an den Schulen Baden- Württembergs schlechtes Zeugnis aus

Eine repräsentative Meinungsumfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Regionalzeitungen in Baden-Württemberg ergab: „Der oft beschworene Digitalisierungsschub durch Corona scheint die Schulen bisher nur begrenzt erreicht zu haben. Zwei Drittel der Eltern haben den Eindruck, dass sich die weiterlesen

Matthias Wagner- Uhl (Verein für Gemeinschaftsschule): Schulische Medienentwicklungspläne Hindernis für die Digitalisierung

Auch wenn ich von der Gemeinschaftsschule als Schulform nichts halte, so kann dennoch ein Vereinsfunktionär für die Gemeinschaftsschule auch mal recht haben. Bei der Beantragung von Geldern aus dem Digitalpakt erlaubt Kultusministerin Eisenmann nun, weil sie mehr Schulen braucht, die weiterlesen

130 Millionen an die Schulen Baden- Württembergs für Schüler ohne mobiles Endgerät (Tablet, Laptop)

Bei so viel Wohltätigkeit wäre es schön, endlich zu erfahren, wie sich die Landesregierung digitalen Unterricht eigentlich vorstellt, statt die Lehrer und Schulen mit der Beantwortung dieser entscheidenden Frage allein zu lassen. Die gleiche Frage geht an alle Parteien, die weiterlesen

DIGITALISIERUNG DER SCHULEN DURCH SODIX: DER NÄCHSTE SCHUSS DANEBEN

Weil die Coronakrise die Digitalisierung der Schulen jetzt in den Fokus gerückt hat, wird die Politik aktiv, und zwar wie immer hektisch. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek: „‚Die Länder haben nach unserer Zusage rasch ein länderübergreifendes Projekt zur Entwicklung und Inbetriebnahme eines weiterlesen

Baden-Württemberg: Das Geld aus dem Digitalpakt fließt, aber die Bedingungen stimmen nicht

Die Schwäbische Zeitung berichtet: „Keine Schule soll zu kurz kommen. [...] Um überhaupt Geld beantragen zu können, gibt es zwei Bedingungen. Erstens: Jede Schule braucht ein pädagogisches Konzept zum Einsatz digitaler Technik. Die Medienzentren des Landes und der Kreise helfen weiterlesen

WLAN- Kabel und “Lernstoff 1.0 von gestern passt nicht mehr zu modernen Schulen 4.0″

Technische Ahnungslosigkeit, pädagogische Ahnungslosigkeit und Führungsposition: Das ist die Mischung, die Deutschland bei einer an sich sinnvollen Digitalisierung der Schule auf die hintersten Plätze verbannt. Wieso sollen Goethe, die Römer oder Geometrie und Algebra nicht mehr zu einer modernen, digital weiterlesen

Konservative Bedenkenträgerei gegen den Digitalpakt und die Digitalisierung der Schulen

Während sich die Linken in Digitalutopismus und Digitaleuphorie gefallen, zeigen sich die Konservativen, die eigentlich das richtige pädagogische Programm haben, seit Jahren als unfruchtbare Bedenkenträger gegen die Digitalisierung der Schulen. Statt eine konservative Pädagogik des Umgangs mit der Digitalisierung der weiterlesen

Lehrer mit wenig Ahnung von der Digitalisierung der Schule. Ausgerechnet die GEW beklagt sich

“Den meisten Lehrern fehle die Qualifizierung, meinen die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Landesschülerbeirat und ein Experte”, so berichtet die Schwäbische Zeitung. Laut einer nicht näher genannten Studie setze nur ein Drittel der Lehrer regelmäßig neue Medien im Unterricht weiterlesen