Kommentar zur Resolution der AfD-Bildungspolitiker in Bund und Ländern, Achtes interfraktionelles Treffen 26. Oktober 2020

[...] >In der Corona-Krise zeigt sich einmal mehr, dass die von Bund und Ländern im „DigitalPakt“ beschlossene Digitalisierung unseres Bildungswesens der falsche Weg ist: Allein mit Tablets, Computern und digitalen Lehrprogrammen kann unseren Schülern kein qualitativ hochwertiger Unterricht erteilt werden.< weiterlesen

Bund zahlt 500 Millionen Euro für IT-Spezialisten an Schulen. Es ginge einfacher und billiger.

Die SchwäZ meldet: „Digitale Endgeräte und WLAN im Klassenzimmer brauchen Wartung. In den bisherigen Paketen zur Digitalisierung der Schulen war dafür aber kein Geld vorgesehen. Nun legt der Bund nach. 500 Millionen Euro sollen die Länder von Berlin bekommen um weiterlesen

+++Kultusministerin Eisenmann will Microsoft Office in die geplante baden-württembergische Lernplattform integrieren und erntet heftige Kritik+++

Warum etwa ein Textverarbeitungsprogramm überhaupt in eine Lernplattform eingebaut werden muss, erschließt sich mir nicht. E- Mail dagegen und vor allem eine Dateiablage sind wichtig. „Konkret geht es vor allem um zwei Funktionen: um ein E-Mail-System für Lehrer und um weiterlesen

+++ Grünes Wissenschaftsministerium in Stuttgart legt verspätetes und zwischenzeitlich unnötiges Programm zur Didaktik des digitalen Unterrichts auf +++

Nach einem Vierteljahrhundert kommt jetzt der ganz große Wurf (Ironie): Das Land schreibt ein Programm zur Didaktik des digitalen Unterrichts aus, natürlich für Pädagogische Hochschulen (PH) allein oder im Verbund mit anderen PHs oder Universitäten. Klaus Peter Rippe, Vorsitzender der weiterlesen

Was am gängigen Medienkonzept von Schulen dran ist

Formulieren wir das gängige Medienkonzept aus verschiedenen Textbausteinen mal so: „Wie kann Schule in einer selbst­lernenden Netz­werk­gesell­schaft aussehen und funktionieren? Ausgehend von dieser Frage hat die Xy-Schule ein integrales Medien­konzept ent­worfen. Ein besonderes Augen­merk liegt darauf, bestehende Strukturen und Arbeits­weisen weiterlesen

Deutscher Philologenverband fordert Ausstattung aller Lehrer und Schüler mit digitalen Leihgeräten

Susanne Lin-Klitzing, Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes: „Wenn die Gesellschaft einen 100-prozentigen Unterricht in Pandemiezeiten will, müssen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Dazu gehört die Ausstattung aller Lehrer mit Dienstlaptops und aller Schüler mit Leihgeräten. Es braucht Lernplattformen und Videokonferenzsoftware. Der weiterlesen

Matthias Wagner- Uhl (Verein für Gemeinschaftsschule): Schulische Medienentwicklungspläne Hindernis für die Digitalisierung

Auch wenn ich von der Gemeinschaftsschule als Schulform nichts halte, so kann dennoch ein Vereinsfunktionär für die Gemeinschaftsschule auch mal recht haben. Bei der Beantragung von Geldern aus dem Digitalpakt erlaubt Kultusministerin Eisenmann nun, weil sie mehr Schulen braucht, die weiterlesen