BAD WALDSEE: DIGITALISIERUNG IM KLASSENZIMMER WIRFT FRAGEN AUF

Thomas Manz, Erster Beigeordneter der Stadt, gibt aus finanzieller Sicht zu bedenken: Es seien die Mittel aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz ausgeschöpft und beim aktuellen „Pakt für gute Bildung und Betreuung“, der sich der Digitalisierung an Schulen widme, gebe es nur Einmalzahlungen für 2019. „Exemplarisch nannte Manz die Anschaffung von Tablets für die Klassenzimmer. Er bezifferte deren Lebensdauer auf zwei bis drei Jahre. „Und dann haben wir Folgekosten in enormer Höhe. Da muss man einfach unterscheiden, was ist Pflicht und was ist Kür“.“ Das berichtet die Schwäbische Zeitung, und der Mann hat recht. Auch deshalb favorisiert dieser Blog BYOD (Bringe dein eigenes Gerät mit, engl. Bring Your Own Device). Und weil sich die Schüler mit ihren Geräten auskennen. Tablets empfehlen sich nur als Ergänzung zu BYOD für die Härtefälle.
kkk
“Pflicht”, nicht “Kür” ist dagegen die Installierung einer soliden Infrastruktur mit WLAN und Projektionsgerät. Der Fall Waldsee zeigt auch, dass die Politik die Rektoren mit einbeziehen will. Deswegen ist es so wichtig, dass Rektoren gründlich und verpflichtend in der Thematik ausgebildet werden. Nicht jeder Rektor dürfte hier über ausreichende Kenntnisse verfügen, um es mal vorsichtig zu formulieren.
kkk
Die Vorstellungen dieses Blogs zur Strategie der Digitalisierung der Schulen lesen Sie hier.
kkk

Ein Kommentar zu “BAD WALDSEE: DIGITALISIERUNG IM KLASSENZIMMER WIRFT FRAGEN AUF

  1. Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen möchten, müssen sie sich zunächst bei uns registrieren. Hierzu müssen Sie eine E-Mail an wcurrlin@wcurrlin.de senden und uns Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, unter der wir Sie registrieren dürfen. Sie können sich einen Benutzernamen wählen, unter dem Sie als Kommentator erscheinen. Es besteht kein Klarnamenzwang, sondern es kann ein Pseudonym als Benutzername verwendet werden. Zusätzlich können Sie auf freiwilliger Basis Ihre Webseite angeben. Ihr Registrierungswunsch wird anschließend geprüft und bei positiver Entscheidung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem Initialpasswort für Ihren Benutzernamen.
    Die Registrierung ist auf dieser Webseite deshalb obligatorisch, da hiermit Spam vorgebeugt werden soll. Auch dient sie als Sicherheitsmaßnahme, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Hinterlasse eine Antwort