Das Todesurteil der Netzdidaktiker

Es gibt unter den Anhängern der Bildungsrevolution mittels digitalen Medien ein Todesurteil. Dieses wird ausgesprochen, wenn man gegen einen Anhänger des Pragmatismus in der Medienpädagogik den folgenden Satz anführt: “Lernen 2.0 ist eben nicht alte Schule mit Internet und ein weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Mein Beitrag zur Blogparade “Mit digitalen Medien besser lernen?” – Ein Plädoyer für Pragmatismus

Christian Ebel lädt auf seinem Blog zu einer Blogparade “Mit digitalen Medien besser lernen?” ein. Jedermann ist dort eingeladen, aus eigener Erfahrung einen Bericht beizusteuern. Ich finde das eine gute Idee und komme der Einladung gerne nach, um in eine Diskussion einzusteigen. weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Von analogen Trotteln, digitalen Euphorikern und einem digitalen Pragmatiker

Im Netz hat sich was getan. Der Ex-taz-Journalist Christian Füller hat dem Offensichtlichen einen Namen gegeben, was vor ihm meines Wissens keiner getan hat. Er hat der tonangebenden Gruppe zu Fragen des Lernens mit digitalen Medien einen Namen gegeben: “digitale weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Die Lebenslügen des bisherigen Schulsystems und die Lebenslügen der Digitalmodernisten

Ich muss vorausschicken, dass ich selbst 20 Jahre lang mit dem Computer in der Schule unterrichtet habe, davon über 10 Jahre ausschließlich mit dem Computer, und das an einem stinknormalen deutschen Gymnasium, dessen Schulleitung und Kollegium in der großen Mehrheit weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Individualisierung und selbst gesteuertes Lernen mit dem digitalen Schulbuch des Geschichtszentrums

Individualisierung bedeutet, dass der Schüler selbst entscheiden kann wann er lernt was er lernt wieviel er lernt wo er lernt mit wem er lernt Insofern handelt es sich um selbst gesteuertes Lernen. Wie ist das mit GESCHICHTE ALS DENKFACH – weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Angebot: Vorstellung des digitalen Schulbuchs GESCHICHTE ALS DENKFACH

Ich biete eine Vorstellung des Schulbuchs GESCHICHTE ALS DENKFACH – Das digitale Lehrbuch des Geschichtszentrums zum Preis von 150 Euro + Fahrtkosten + gegebenenfalls Übernachtungskosten im Rahmen einer Veranstaltung, z.B. einer Fachkonferenz, an. Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse unter weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Nutzungsrecht für die Digitalisierung des Unterrichts – Eine Strategie für die Pioniere

Der MOOC – Arbeitserleichterung durch mobile Endgeräte im Schulalltag des baden- württembergischen Kultusministerius hatte diese Woche Urheberrecht und Datenschutz zum Thema. Man kann sich immer noch anmelden. Unter anderem ging und geht es um Schranken des Urheberrechts, um Schutzfrist und Nutzungsrechte. weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Wo muss Bildungspolitik bei der Digitalisierung des Lernens ansetzen?

Ansatzpunkte müssten meiner Meinung nach sein:  1. WLAN in jede Schule Begründung WLAN ist die Grundvoraussetzung für die Arbeit mit Smartphones, Tablets usw., also für BYOD. WLAN macht die Digitalpioniere unter den Lehrern unabhängig und setzt so Innovationspotenzial frei. Die weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

Berlin und Brandenburg wollen Geschichte als selbstständiges Fach abschaffen – Ein Kommentar

Das Fach Geschichte soll in Berlin und Brandenburg nun als eigenständiges Fach abgeschafft werden. Derzeit befinden sich die Rahmenlehrpläne (RLP) in der Anhörung. Hier geht es zu den RLP Sek. 1 Zur betreffenden Seite des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands e.V. weiterlesen

facebooktwittergoogleemail

MOOC – Arbeitserleichterung durch mobile Endgeräte im Schulalltag

mobiles-arbeiten

lehrer2020-bw.de bietet an: MOOC – Arbeitserleichterung durch mobile Endgeräte im Schulalltag Dieser kostenlose Online Kurs auf Video-Basis (MOOC) “richtet sich an Referendarinnen und Referendare und Anwärterinnen und Anwärter in Baden-Württemberg, steht aber auch allen andern interessierten Lehrerinnen und Lehrern offen. weiterlesen

facebooktwittergoogleemail