Konservative Bedenkenträgerei gegen den Digitalpakt und die Digitalisierung der Schulen

Während sich die Linken in Digitalutopismus und Digitaleuphorie gefallen, zeigen sich die Konservativen, die eigentlich das richtige pädagogische Programm haben, seit Jahren als unfruchtbare Bedenkenträger gegen die Digitalisierung der Schulen. Statt eine konservative Pädagogik des Umgangs mit der Digitalisierung der weiterlesen

Lehrer mit wenig Ahnung von der Digitalisierung der Schule. Ausgerechnet die GEW beklagt sich

“Den meisten Lehrern fehle die Qualifizierung, meinen die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Landesschülerbeirat und ein Experte”, so berichtet die Schwäbische Zeitung. Laut einer nicht näher genannten Studie setze nur ein Drittel der Lehrer regelmäßig neue Medien im Unterricht weiterlesen

Auch Städte fürchten Machtverlust durch Grundgesetzänderung wegen Digitalpakt

Nachdem sich schon jetzt im Bundesrat eine Koalition von 5 Ländern gegen die Grundgesetzänderung zum Digitalpakt gebildet hat, positioniert sich jetzt auch der Städtetag Baden-Württemberg. Die GG-Änderung “würde nicht nur die Länderhoheit in Bildungsfragen, sondern auch die kommunale Selbstverwaltung einschränken”. weiterlesen

Pädagogische Anforderungen: Kommentar (3) zur Handreichung “Einsatz von Tablets im Unterricht – organisatorische Aspekte”

Das Landesinstitut für Schulentwicklung schreibt in dieser Handreichung unter 2.3 Pädagogische Anforderungen: “Da das digitale Lehren und Lernen pädagogischen Zielen untergeordnet werden sollte, ist es unerlässlich, ein pädagogisches Konzept (…) zu konzipieren, das die angestrebten Kompetenzen dokumentiert und als Orientierung für weiterlesen